Im Norden der Insel finden Sie kleine Felsenbuchten und, von Kendwa bis zum nordwestlichen Teil von Nungwi einen schönen langgestreckten Sandstrand. Da der Gezeitenhub nicht sehr groß ist und es kein vorgelagertes Korallenriff gibt, kann man jederzeit im Meer schwimmen.
Nungwi, ein kleines Fischerdorf, vormals gut bekannt für den traditionellen Dhau-Bau, hat sich heutzutage in ein geschäftiges Touristengebiet verwandelt mit dem Spitznamen „Jambo Square". Es ist bei Rucksackreisenden sehr beliebt. Der Nordosten von Nungwi ist mehr gezeitenabhängig und ruhiger, hier finden sich einige höherpreisige Hotels.
Im Dorf wurde ein kleines Aquarium für die Aufzucht von Meeresschildkröten errichtet. Das Aquarium ist ein natürliches Seewasser-Becken, in dem kleine Schildkröten, die am Strand gefunden wurden, so gehalten werden, bis sie groß genug sind, um selbständig im Meer zu überleben.
Kendwa, vormals ein ruhiger und beschaulicher Ort, ist nun berühmt für seine Full Moon Partys.